Hauptbahnhof Leipzig_S. 82 unten Hauptbahnhof Leipzig_S. 83 Mitte Hauptbahnhof Leipzig_S. 83 oben leipzig_hbf2_1920x550

Der größte Kopfbahnhof Europas wurde im Krieg stark zerstört und in den Folgejahren nicht ausreichend saniert. So war die Stahlkonstruktion infolge schwefelhaltiger Abgase (der Dampflokomotiven) stark korrodiert (z.T. nur noch 50% des Querschnittes vorhanden). Durch die DB wurde der Leipziger Hauptbahnhof als erster großer Bahnhof in Deutschland komplett saniert und umgebaut: Unterkellerung Querbahnsteig und Errichtung eines Einkaufszentrums, Errichtung von Parkdecks, Anschluss an den InterCity-Tunnel, komplette Sanierung der Längsbahnsteige –
hierzu: Gutachten und Studie zum Tragverhalten der ausgedehnten Stahlkonstruktion (200 m x 300 m), Präzisierung der Lastannahmen (inkl. Windkanal-Versuche), Aufnahme der Profile und Anschlüsse (200.000 Stäbe), Nachrechnung der Stahlkonstruktion. Entwicklung von Sanierungsvorschlägen unter Beachtung des Denkmalschutzes.

Projektbezeichnung:

Hauptbahnhof Leipzig – Gutachten und Studie zum Tragverhalten der 200m x 300m ausgedehnten Stahlkonstruktion und Entwicklung von Sanierungsvorschlägen unter Beachtung der Belange des Denkmalschutzes

Bauherrschaft:

Deutsche Bundesbahn

Planungszeitraum:

1991 – 1998
(PKP: 1991-1993)

Ausführungszeitraum:

1992-1999

SolidLine AG – Büro- und Schulungsgebäude
SolidLine AG – Büro- und Schulungsgebäude